Immer mehr Drogen-Tote in Brandenburg

Potsdam (regio-newsticker)    In Brandenburg starben im vergangenen Jahr 21 Menschen an Drogen, mehr als doppelt so viele wie im Jahr 2015. 2015 starben in Brandenburg zehn Menschen an Drogen.


2015 erfasste die Polizei in Brandenburg den Angaben zufolge 8.165 Rauschgiftdelikte, 2016 waren es 7.338 Fälle. Im letzten Jahr seien zudem 124 Verkehrsunfälle mit 83 Verletzten und zwei Toten nach Drogenkonsum sowie 1.149 Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss mit 517 Verletzten und sieben Toten verzeichnet worden.
Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) warnte anlässlich des Weltdrogentags am Montag vor dem sorglosen Umgang mit Rauschmitteln aller Art. Gefährlich seien nicht nur harte Drogen wie Heroin, Kokain und Crystal Meth, betonte Schröter in Potsdam: "Gerade Alkohol und Nikotin werden in ihrer Gefahr leider immer noch unterschätzt.“

Pro Jahr sterben den Angaben zufolge in Deutschland fast 200.000 Menschen durch den Konsum von Alkohol und Nikotin. Mehr als 1.000 Menschen sterben bundesweit jährlich durch den Missbrauch sogenannter "harter Drogen“.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.