Köln: 53-Jähriger stirbt bei Polizeieinsatzn - Mordkommission ermittelt unter Kollegen

Image: 

53-jähriger Randalierer in Köln nach Polizeieinsatz tot

Köln (regio-newsticker)  Am frühen Sonntagmorgen starb ein 53-jähriger Mann in Köln bei einem Polizeieinsatz. Besorgte Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, weil der Mann in seiner Wohnung randaliert haben soll. Das tödliche Ende war nicht absehbar.

Als kurz nach dem Notruf ein Streifenwagen und ein Rettungswagen vor Ort eintrafen, stand der Mann blutverschmiert auf dem Bürgersteig vor seiner Wohnung. E soll sofort Widerstand geleistet, meldeten übereinstimmend Polizei und Staatsanwaltschaft. Die Polizisten überwältigten mit vereinten Kräften den Mann und fesselten ihn, woraufhin er kurz darauf zusammenklappte und wiederbelebt werden musste. Ob seine Verletzungen eine Rolle spielten, spielten wird nun eine Obduktion klären müssen. Das Blut am Körper stammte auf jeden Fall von der Eigenverletzung des Mannes, erklärte ein Polizeisprecher gegenüber unserem Reporter. Die Verletzungen seien offenbar nicht so schwer gewesen, dass er nicht hätte gefesselt werden können. Eine Mordkommission der Kölner Polizei hat die Ermittlungen gegen die Kollegen übernommen.

 

 

Bild: Günther Richter / pixelio.de

 

 

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.